Dörverden! – Wo ist das überhaupt? Und da soll es einen Fernsehender geben?!

Der Tipp unseres Tenors Robert, eine Studioaufnahme mit unserem Chor für eine Serie („Mein Chor“) auf FAN (Fernsehen aus Niedersachsen) zu machen, klang interessant. Und so machten wir uns am Freitag, dem 09.10.2013 in Fahrgemeinschaften auf den Weg ins Abenteuer:

Dank unserer Navis landen wir nach knapp einer Stunde auf einem Parkplatz im beschaulichen Dörverden , wo hinter Supermärkten und anderen Geschäften sicherlich niemand auf Anhieb ein Fernsehstudio vermutet hätte. Vor Ort trudeln nach und nach auch einige andere Chöre ein. Die Stimmung ist ausgelassen und ein bisschen kribbelig. Weiß doch keiner genau, was ihn erwartet….Nur gut, dass wir die Akustik-Aufnahme bereits in der Tasche haben und ein einigermaßen vernünftiges Playback sollte doch wohl hinzukriegen sein…

 

Pünktlich zum vereinbarten Termin um 15.45 Uhr werden wir dann ins Studio gerufen. Wie stellt man sich jetzt sowas vor? Aber nein, niemand wird vorher abgepudert oder hat etwa die Gelegenheit, vor einem Spiegel die‘ vom Winde verwehte‘ Frisur nochmals zu optimieren. Nein bei FAN, da dürfen die Akteure völlig authentisch bleiben. Kein Problem. Im sogenannten Greenscreen sehen wir doch alle richtig gut aus. Zu den Jeans und unseren bunten T-Shirts wirkt eine verwehte Frisur sowieso passender. Dann heißt es: Aufstellung nehmen (zwei Stufen stehen zur Verfügung, damit jeder gut zur Geltung kommt), kurze Anweisung von der Produktionsleitung:“Ich zähle von Fünf rückwärts und dann fangt ihr bei Null an“. Spannung…. „Fünf“,… „Vier“…wo bleibt die Drei und die Zwei? Zack! Das Band läuft schon, die Aufnahme auch (die Drei, Zwei, Eins und Null sollten wohl nur im Geiste mitgezählt werden). Egal. Wir geben ALLES! Mehrere Kameras (bemannte und unbemannte) sind im Studio unterwegs, alles wirkt sehr professionell. Wir haben drei Stücke vorbereitet, die direkt nacheinander eingesungen werden. Puhhhh…geschafft!! Bevor wir so recht wissen, wie uns geschieht , ist schon alles vorbei. Der Produktionsleiter lobt uns, der (noch recht junge)Kameramann wirkt etwas gequält, was auch nicht verwunderlich ist, denn monatelanger Genuss der doch zumeist ‚Wald-und Wiesenchöre‘ sind in dem Alter wahrscheinlich nicht so einfach zu verkraften…

Inzwischen wurde eines unserer Stücke „Der Löwe schläft heut Nacht“ bei FAN gesendet und ist auch im Internet zu bestaunen. Einziger Wermutstropfen: Leider wurden wir in der Aufnahme als Gesangsverein Schmalförden tituliert. Das überflüssige ‚s‘ sollte sich also bitte jeder wegdenken, wenn er das Video anschaut. Wir sind jedenfalls um eine außergewöhnliche Erfahrung reicher und jederzeit bereit für neue ‚Abenteuer‘.

Veranstaltungsorte

Gasthaus Kastens
Schmalförden 1
27248 Ehrenburg
Lage + Anfahrt

Kirche St. Nicolai
Schmalförden 17
27248 Ehrenburg
Lage + Anfahrt

Kleines Schuh-Cafè
Wesenstedt 16
27248 Ehrenburg
Lage + Anfahrt

Kleine Kunsthalle Fils
Öftinghausen 2
27248 Ehrenburg
Lage + Anfahrt

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com